Industry Business Network 4.0

INTERVIEW: automITe GmbH ist neues Mitglied im Verband

Moritz Krebbel, Geschäftsführer bei der automITe GmbH, über die Bedeutung von Digitalisierung, IT-Sicherheit und die Anforderungen von morgen.

Welche Bedeutung hat Industrie 4.0 für die automITe GmbH?

Moritz Krebbel: Die umfassende Digitalisierung im Rahmen der Industrie wird dafür sorgen, dass die Vernetzung und die Verwendung von Software zunehmen wird, womit sich mehr Angriffsvektoren ergeben. Daher ist es aus unserer Sicht essenziell wichtig, dass die IT-Sicherheit in der gesamten Industrie 4.0 bereits bei der Planung mitgedacht und auch im Betrieb regelmäßig getestet wird.

Moritz Krebbel, Geschäftsführer bei automITe GmbH

Verlangen Ihre Kunden bereits Industrie 4.0 Lösungen?

Krebbel: Unsere Erfahrungen zeigen, dass der Umbruch und die Vernetzung der Industrie in vollem Gange ist.
Leider wird das Thema IT-Sicherheit nicht immer hinreichend bedacht, da die Gefahren von Cyberattacken häufig übersehen oder nicht realistisch bewertet werden. Leider zeigen unsere Erfahrungen sowie aktuelle Medienberichte, dass Cyberangriffe auf die Industrie kein Einzelfall sind.

Wie sieht automITe GmbH die Zukunft von Industrie 4.0 in den nächsten drei Jahren?

Krebbel: Wir sehen schon heute, wie Digitalisierung wettbewerbsrelevante Vorteile in der Produktion bringen kann und sind überzeugt, dass sich die Technologie in den nächsten drei Jahren weiter verbessert und auch aufgrund größerer Marktdurchdringung erschwinglicher wird. Folglich wird die Vernetzung der Industrie weiter stark zunehmen und damit einhergehend leider auch die Angriffe, welche existenzbedrohende Produktionsausfälle zur Folge haben können. Wir sehen es somit als unsere Aufgabe die IT-Sicherheit zu stärken, um die Resistenz gegen Angriffe, bspw. durch Ransomware, erheblich zu verbessern.